portrait

„Unser Leben ist nicht das,
was geschah,
sondern das, was wir erinnern
und wie wir es erinnern.“
Gabriel Garcia Márquez

 

Geboren 1952 in Dortmund
Medienpädagogisches Studium in Köln und Bonn
Seit über 30 Jahren wohnhaft in Berlin-Steglitz
1984 – 2012 Medienreferentin an der Landesbildstelle Berlin

Seit 2004    intensive fotografische Beschäftigung mit der Natur- und Landschaftsfotografie.
Seit 2010    Aquarellmalerei
Seit 2015    leidenschaftliche Auseinandersetzung mit der

Malerischen Fotografie

In der Abstraktion das Unsichtbare sichtbar zu machen, ist für mich die große Faszination, die ich seit zwei Jahren in der malerischen Fotografie zu meinem Thema gemacht habe. Nicht mit Pinsel und Farbe, sondern mit Kamera und Licht „male“ ich die zum Teil surreal anmutenden Motive, in denen Phantasie und Experimentierfreude dominieren. Mit dem Spiel der Formen, Farben und Strukturen kann ich mich von der fotografischen Realität lösen und so etwas Neues, jenseits unseres gewohnten Blicks, entstehen lassen.

Durch die Auflösung des Gegenständlichen entstehen oft impressionistisch wirkende Lichtgemälde, die manchmal in einem regelrechten Farbenrausch münden.